+49 (0) 8535 911006

Emotio­nale Belast­ungen

Typische Beschwerden

Können Sie Stress immer schlechter ertragen? Sind Sie oft schon wegen Kleinigkeiten gereizt? Möchten Sie an manchen Tag am liebsten wieder ins Bett gehen und die Decke über den Kopf ziehen? Haben Sie vor allem nachts oft Angst und das Gefühl, Sie könnten ohnmächtig werden oder einen Herzinfarkt bekommen? Denken Sie nur noch daran, was mit Ihrem Körper als Nächstes passieren könnte? Machen Sie sich schier verrückt vor Angst?

Mögliche Ursachen

Wenn wir permanent seelischen Belastungen ausgesetzt sind, wie etwa durch ständigen Stress, Beziehungsprobleme oder Konfliktsituationen am Arbeitsplatz, dann wirft dies die Abläufe in unserem Organismus aus dem Gleichgewicht. Die Emotionen können uns sprichwörtlich auf den Bauch schlagen. Ohne eine organische Ursache reagiert der Magen- und Darmtrakt mit einem Reizmagen oder Reizdarm. Dies kann sich durch Verstopfung oder Durchfall, Blähungen, Unwohlsein oder auch Bauchschmerzen äußern. Aber auch der Hormonhaushalt und das Nervensystem können durcheinandergeraten und mit körperlichen Schmerzen reagieren. Der Körper kann seine Aufgaben nicht mehr in vollem Umfang erfüllen.

Schmerzen sind ein Hilfeschrei der Seele. Denn wenn ihr die Worte fehlen, äußert sie sich über körperliche Symptome und macht auf sich aufmerksam. Drastischer ausgedrückt: „Dein Körper spricht mit dir und das umso lauter, je mehr du deine Seele vernachlässigt hast‘.“

Die Schulmedizin kennt viele psychosomatische Erkrankungen, die auf seelischen Konflikten oder Ängsten beruhen. Hierzu gehören vor allem Asthma, Neurodermitis, Bluthochdruck, chronisch entzündliche Darmerkrankungen und vieles mehr. Jeder Mensch reagiert zwar anders auf Stress, aber es gibt bestimmte Körperstellen, die besonders anfällig sind. Die meisten von uns haben eine schwache Stelle, die sich bei andauerndem Stress immer wieder meldet. In meiner Praxis mache ich immer wieder die Erfahrung, dass bei vielen körperlichen Beschwerden die emotionalen Belastungen eine Rolle spielen.

Therapiemöglichkeiten

Bei emotionalen Belastungen sind eine genaue Anamnese und ein ausführliches Gespräch eine wichtige Grundlage, um möglichen Konflikten, negativen Gefühlen oder Ängsten sowie zurückliegenden Erkrankungen auf die Spur zu kommen. Unterstützt wird die Ursachensuche durch die Bioresonanzmessung. Je nach Ergebnis sind eventuell weitere Untersuchungen auf Toxine oder Blut- und Stuhlanalysen erforderlich.

Aus den Ergebnissen ergibt sich meist eine Kombination von Therapien, wie zum Beispiel die Clustertherapie und Akupressur, Mikroimmuntherapie, Nosodentherapie, die gezielte Unterstützung durch Vitalstoffe oder die Behandlung der Darmflora. Alles zusammen dient zum einen dazu, die Seele wieder auszugleichen und aufzubauen. Zum anderen soll der Körper wieder vitaler werden. Dadurch soll der Organismus insgesamt gestärkt werden und wieder zur Ruhe kommen.

Sie möchten gerne aus dem Teufelskreis herauskommen? Dann vereinbaren Sie einen Termin mit mir.