+49 (0) 8535 911006

Bio­diagnostik

Vor jeder Behandlung steht eine umfassende Diagnose. Denn gerade bei lang andauernden chronischen Erkrankungen geht es darum, nicht nur die Beschwerden zu lindern, sondern der Ursache auf den Grund zu gehen. Im Folgenden sehen Sie meine wichtigsten Methoden der Biodiagnostik. Oft kristallisiert sich erst in der Summe der Ergebnisse die Ursache jahrelanger Beschwerden heraus.

Anamnese

Zunächst sammle ich in einem ausführlichen Anamnesegespräch systematisch Informationen rund um Ihre Beschwerden., Krankheitsgeschichte, Ernährung, Lebensweise, familiäre Erkrankungen etc.

Naturheilkundlich ausgewertete Blutbilder

Jede Diagnose basiert auf einer Blutuntersuchung mit naturheilkundlicher Auswertung. Es geht dabei weit über das große Blutbild hinaus, was Sie von Ihren Arztbesuchen kennen. Wir untersuchen über 60 Blutwerte. Dabei zeigt eine naturheilkundliche Auswertung nicht nur akute Erkrankungen an, sondern vor allem auch Entwicklungen, die lange vor dem Entstehen einer Krankheit liegen. Außerdem lasse ich gegebenenfalls in einem naturheilkundlichen Labor spezielle Immunparameter oder Viren als Ursache abklären, die häufig für chronische Erkrankungen verantwortlich sind.

Bioresonanz

Zur Biodiagnostik gehört auch der Test mit dem Bioresonanzgerät. Es misst Schwingungen und zeigt, in welchen Körperregionen und an welchen Organen ein Stau entsteht, also Energie nicht im Fluss ist. So lassen sich Bereiche im Körper einkreisen, an denen genauere Untersuchungen vorzunehmen sind.

Stuhlanalyse

Mit einer Stuhlanalyse können Verdauungsstörungen, die Zusammensetzung der Darmbakterien und damit der Zustand des Mikrobioms und der Darmschleimhaut festgestellt werden.

Zell-Check

Schließlich messe ich mit dem Zell-Check den Mineralstoffhaushalt und ob Schwermetalle oder oxidativer Stress vorhanden ist.